YCB  »  Hauptversammlung  »  HV 2015
Folien HV 2015
 Bezeichnung
Folien HV
HV 2015

Die Hauptversammlung des Yachtclub Bielersee (YCB) machte klar: Die Mitglieder sind auf dem Wasser aktiv. Wenn es um die Arbeit an Land, insbesondere im Vorstand geht, werden die Lücken grösser.

mt. Sportliche Erfolge und grosse Pläne für die Zukunft, mit dem Umsetzen hapert‘s aber zum Teil. Die Mitglieder des Yachtclub Bielersee (YCB) haben an der Hauptversammlung im Centre Müller in Biel am letzten Freitag (13. März 2015) die Traktanden zustimmend durchgewinkt. Die Zahl der Anwesenden war in früheren Jahren grösser, die Haarschöpfe etwas weniger grau. Präsident Andreas Sutter führte straff durch die Versammlung und zeigte auf, dass der YCB trotz allem ein aktiver Klub mit hochgesteckten Zielen ist.

Vorbild der Seglerinnen und Segler, Nils Frei, als Teammitglied von Alinghi seit Jahren erfolgreicher Profisegler, mischte sich unter die Mitglieder seines Heimatklubs und wurde für seine Erfolge geehrt. 2014 gewann Nils Frei mit Alinghi die Extreme Sailing Series auf den schnellen 40 Fuss Katamaranen. Dieses Jahr soll es noch einmal schneller werden, Nils Frei wird mit Alinghi auf den GC 32 Katamaranen segeln, welche sich aus dem Wasser heben und buchstäblich über die Wellen fliegen.

Championsleague im Visier

Auch der YCB wird sportlich gefordert. 2015 wird erstmals die Swiss Sailing League gesegelt. In verschiedenen Regatten – im Frühling auf dem Thunersee, im Herbst auf dem Bodensee – wird auf identischen Booten um den besten Schweizer Segelklub gekämpft. Die zwei erfolgreichsten Klubs dürfen dann an der internationalen Sailing Champions League teilnehmen.

Auch 2014 konnte der YCB Schweizermeistertitel feiern: Junior Philippe Pittet segelte auf dem 420er zu Gold und Altmeister und Finnsegler Christoph Christen gewann den Titel im Matchrace mit dem Team Monnin.

Dieses Jahr wird der YCB vom 17. bis 20. September die Schweizermeisterschaft in der Finn-Klasse ausrichten, gestartet wird von Ipsach aus.

Um den Nachwuchs zu unterstützen und die Regatten zu garantieren, stimmte die Hauptversammlung der Anschaffung von zwei Jollen, einem Schlauchboot mit Motor und Trailer und neuen Funkgeräten zu. Die Finanzen sind ausgeglichen, die flüssigen Mittel dafür vorhanden, versicherte Finanzchef Rolf Vogt. Die Rechnung 2014 schloss mit 637 Franken im Plus, das Eigenkapital ist mit rund 128‘000 Franken stabil.

Miteinander zu Land und zu Wasser

Zu den wichtigen Zielen des Klubs gehört die Mitgestaltung des Miteinanders aller Wassersportler auf dem See, dazu gehören auch die Teilnahme an politischen Prozessen oder das Treffen mit Behörden, Seepolizei oder der BSG. Längerfristig wünscht sich der YCB eine Adresse im unteren Seebecken. Das Klubhaus in Wingreis in zurzeit aber vor allem Sorgenkind, weil Klubhauschef Jörg Ramseier nach 34 freiwilligen intensiven Dienstjahren und im 70sten Altersjahr zurücktrat und kein Nachfolger in Sicht ist. Ebenfalls zurück trat Christina Sutter, zuständig für die Kommunikation, vorab das YCB-Info, für welche ebenfalls keine Nachfolge gefunden wurde. Präsident Andreas Sutter und sein Vize Bruno Tschanz appellierten an die Anwesenden bei der Suche dringend mitzuhelfen. Auch Cruiserchef Peter Gyger machte darauf aufmerksam, dass er in einem Jahr zurücktreten werde. Dieses Jahr aber gibt er noch einmal Gas, die Cruiser sind zu Wasser und zu Land mit Segeln, Reiseberichts- oder Weiterbildungsanlässen und immer einem guten Imbiss sehr aktiv. Der YCB hat die Segel für die Saison 2015 gesetzt und wünscht nun guten Wind.

Infos. www.ycb.ch